Vaccinium myrtillus

Vaccinium myrtillus

Heidelbeere

Autor: L.

Familie: Ericaceae

Verbreitung: N- und M-Europa; N-Asien; N-Amerika

Drogenart: Fructus

Drogenbezeichnung: Myrtilli fructus

Inhaltsstoffe: 5-10% überwiegend Catechingerbstoffe. Anthocyanoside. Flavonoidglykoside. 30% Invertzucker. Pektine. Gefäßschützende und wundheilende Eigenschaften

Drogenverwendung: EAB 4.08 - DAC

Blattform/Blattspitze/Blattfarbe: Eiförmig bis elliptisch; zugespitzt; hellgrün

Wuchs: 0.30 - 0.50 m hoch, Durchmesser 0.30 - 0.50 m

Standort: Sonniger bis absonniger Standort bevorzugt

Blüte: V-VI; krugförmige Einzelblüten; grünlich, oft rötlich überlaufen

Frucht: Beere; kugelig; dunkelblau

Giftige Pflanzenteile: Die Pflanze gilt als nicht giftig für den Menschen

Anekdoten: Die Volksmedizin verwendet Heidelbeerblätter gelegentlich als blutzuckersenkendes Mittel. Die Wirksamkeit konnte bisher allerdings nicht nachgewiesen werden

Wuchsform: Zwergstrauch

Lebensraum: Laub- und Mischwälder

Verwendung: Der Tee bei unspezifischen, akuten Durchfallerkrankungen, bei leichter Enteritis. Die frischen Beeren als Obst für Torten, Marmeladen, Kompott. Als Monographien ins EAB 4.08 wurden sowohl frische Heidelbeeren wie auch getrocknete Heidelbeeren aufgenommen

Standort im Garten: Heide

Date

25. Juli 2023

Tags

Heidelbeere

Über uns

Der Arzneipflanzengarten der TU Braunschweig stellt auf 2000 m2 eine große Fülle verschiedenster Arznei- und Giftpflanzen bereit, die nicht nur unsere Studierenden begeistern. Mit großer Leidenschaft kümmern wir uns täglich um die besonderen Gewächse. Kommen auch Sie vorbei, um sich selber ein Bild von der Schönheit der Natur zu machen oder stöbern Sie auf unserer Website, um mehr über die unterschiedlichsten Pflanzen zu erfahren.

Bankverbindung Förderkreis des Arzneipflanzengartens e.V.:
Volksbank Braunschweig-Wolfsburg, IBAN: DE17 2699 1066 1388 1260 00, BIC: GENODEF1WOB

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:

09.00 - 16.00 Uhr
Mai bis August:
Mittwochs zusätzlich 09.00 - 19.00 Uhr